Alex Lok

Selbstbau einer digitalen Modelleisenbahn

Technik - Handregler

Stand: Januar 2018

Selbstbau Handregler

Die Handregler sind mit 14 Tasten ausgestattet, die optisch einer Folientastatur gleichen. Mit den Tasten L1, L2 und L3 wird die zu steuernde Lok gewählt. Die Verknüpfung der L-Tasten eines Handreglers mit entsprechenden Loks erfolgt Softwareseitig. Die Tasten F1 bis F8 können zum Schalten von Weichen, Signalen oder Entkupplungsgleisen verwendet werden. Die Funktionen der F-Tasten werden ebenfalls per Software festgelegt. In erster Linie sind die Handregler für den manuellen Rangierbetrieb vorgesehen.

Handregler
Handregler

Aufbau der Handregler

Auf einer passend zugeschnittenen Lochrasterplatine sind 14 Mikrotaster sowie alle weiteren erforderlichen Bauteile aufgelötet.

Handregler Platine Oberseite
Handregler Platine
Handregler Platine Oberseite mit Schaumstoffabstandshalter
Handregler Platine mit Schaumstoffabstandshalter

Als Gehäuse verwenden wir die im Handel erhältlichen universell einsetzbaren Halbschalenkunststoffgehäuse der Marke Hammond 1599B. Die Gehäuse müssen natürlich ein wenig bearbeitet werden.

Gehäuse für Handregler
Gehäuse für Handregler
Bearbeitetes Gehäuse für Handregler
Bearbeitetes Gehäuse für Handregler

Das Tastaturlayout wurde mit einem Grafikprogramm passend für dieses Gehäuse mit einer Größe von 618 x 1386 Pixel erstellt und mit einem Tintenstrahldrucker auf normalem Papier ausgedruckt. Die Tastaturgrafik ist zum Schutz mit einer transparenten selbstklebenden Folie überzogen. Nach dem Zuschnitt mit einem Teppichmesser wurde die Tastaturfolie mit einem dünnen beidseitig klebenden Klebeband am Oberteil des Gehäuses aufgeklebt.

Tastaturfolie
Tastaturfolie
Gehäuseoberteil mit Tastaturfolie
Gehäuseoberteil mit Tastaturfolie

Aus dem Gummibelag eines ausgedienten Mousepads wurde ein passendes Stück zurecht geschnitten, das den Gehäuseausschnitt zwischen Tastaturfolie und den Mikrotastern ausfüllt.

Gehäuseoberteil mit Tastaturfolie
Gehäuseoberteil mit Tastaturfolie
Gehäuseoberteil mit Tastaturfolie und Gummibelag
Gehäuseoberteil mit Tastaturfolie und Gummibelag

Im Gehäuseunterteil sind vier Flachkopfschrauben eingedreht, die bei geschlossenem Gehäuse und bei entsprechender Justierung die Platine am Gehäuseoberteil fixieren.

Gehäuseunterteil mit Fixierschrauben
Gehäuseunterteil mit Fixierschrauben

Abschließend wird die komplett bestückte und verdrahtete Platine in das Gehäuse eingebaut.

Einbau der Handreglerplatine in das Gehäuse
Einbau der Handreglerplatine in das Gehäuse
Handreglerplatine (Lötseite)
Handreglerplatine (Lötseite)

<< zurück zum vorherigen Abschnitt weiter zum nächsten Abschnitt >>

Zwei Handregler

Stromversorgungsplatine

Stromversorgungsplatine Volt-/Amperemeter

Programmiergleisboosterplatine

Schattenbahnhofsteuerplatine

Peripheriebussteuerplatine

Handreglerauswertungsplatine

DCC-Generatorplatine

Gleis-Rückmelder

Gleisrückmeldemodule

Gleisrückmeldemodul-multi

Zugerkennungsmodul

Magnetartikel-Dekoder

Signal-Dekoder

Gleis-Rückmelder-Encoder
modellbahn.rainer-schroeder.de