Alex Lok

Selbstbau einer digitalen Modelleisenbahn

Technik - Weichenantriebe

Stand: Januar 2018

Selbstbau Weichenantriebe

Die motorisierten Unterflurweichenantriebe wurden von meinem Vater konstruiert. Ein Exzenter, der auf der Achse eines kleinen 5V Elektromotors angebracht ist, vollzieht je nach Polung der Motorspannung jeweils nur eine halbe Umdrehung in die ein- oder andere Richtung. Der Exzenter verändert dadurch die Stellung des Drehhebels, der wiederum den Weichenstelldraht bewegt. Abgesehen von den beiden Metallwinkeln, die am Motor angeklebt sind und zur Befestigung des Weichenantriebs dienen, wurden die restlichen Teile aus Leiterplattenmaterial hergestellt. Die Verwendung von Leiterplattenmaterial hat zum einen den Vorteil, dass die Teile einfach zusammengelötet werden können und zum anderen, dass bei entsprechender Ausfräsung der Kupferschicht die Kontakte zur Umpolung des Weichenherzes direkt aufgelötet werden können.

Weichenantrieb
Weichenantrieb
Weichenantrieb
Weichenantrieb
Weichenantrieb
Weichenantrieb
Weichenantrieb
Weichenantrieb
Weichenantrieb
Weichenantrieb
Weichenantrieb
Weichenantrieb
Weichenantrieb
Weichenantrieb
Weichenantrieb
Weichenantrieb
Weichenantrieb
Weichenantrieb
Weichenantrieb
Weichenantrieb
Weichenantrieb
Weichenantrieb
Weichenantrieb
Weichenantrieb

<< zurück zum vorherigen Abschnitt weiter zum nächsten Abschnitt >>

Weichenantrieb

Magnetartikel-Dekoder

Gleis-Rückmelder-Encoder

Signal-Dekoder

Gleisrückmeldemodul-multi

Radkontaktsatz

Schattenbahnhofsteuerplatine

Peripheriebussteuerplatine

Handreglerauswertungsplatine

DCC-Generatorplatine

Radkontaktsatz

Stromversorgungsplatine

Stromversorgungsplatine Volt-/Amperemeter

Programmiergleisboosterplatine
modellbahn.rainer-schroeder.de